Sonntag, 30. April 2017

Rezension: Driven-Starkes Verlangen





→→Info´s zum Buch←←

▶Autor: K.Bromberg
▶Verlag: Heyne
▶Ebook: 8,99€
Taschenbuch: 9,99
Seitenanzahl:448


→→Klappentext←←  

Kriegsberichterstatter Tanner Thomas liebt das Leben am Limit. Ständig stürzt er sich in neue Gefahren, immer auf der Jagd nach der nächsten Story – bis die Fotojournalistin Beaux Croslyn auftaucht. Doch die beiden müssen ihre Leidenschaft verbergen. Denn auch Beaux hat ihre Geheimnisse ...
   
→→Das Cover←←


Das Cover zeigt Beaux & Tanner und ich finde es wirklich schön! Es passt von der Farbe her perfekt zu den anderen und sieht im Regal genauso schön aus wie seine vorgänger.
 

→→Meine Meinung←←

Tanner ist Kriegsberichterstatter. Erst vor kurzem hat er seine Partnerin und Freundin verloren und hat sich von diesem Schicksalsschlag noch nicht erholt. Da passt es ihm natürlich überhaupt nicht das er plötzlich eine neue Partnerin hat! Er will sich einfach seiner Aufgabe widmen und hat keine Lust den Babysitter zu spielen. Aber da hat er die Rechnung ohne Beaux Croslyn gemacht, denn sie lässt sich nicht so einfach abschütteln! Und dass beide auf engstem Raum miteinander auskommen müssen, macht die Sache noch komplizierter...

Montag, 17. April 2017

Rezension „Saphirblau“

Bereit, wenn du es bist

Meine zweite April-Rezension 2017



„Rubinrot“ von Kerstin Gier habe ich in knapp einer Woche durchgelesen und konnte es kaum erwarten mit „Saphirblau“ aus dem Jahr 2010 fortzufahren. Doch nicht nur mir ging es so, allgemein war die Jugendbuch-Trilogie ein riesiger Erfolg: Sie wurde in 27 Sprachen übersetzt, war über ein Jahr lang auf der Spiegel-Bestsellerliste und wurde alleine in Deutschland mehr als zwei Millionen mal verkauft. Eine deutsche Produktionsfirma verfilmte die Reihe, die von 2013 bis 2016 im Kino zu sehen war. Zugegeben: Die Fangemeinde der Verfilmung hielt sich eher in Grenzen, aber das lag sicherlich nicht an der literarischen Vorlage, mit der ich mich beschäftigt habe.

Dienstag, 11. April 2017

Rezension „Rubinrot“

Liebe geht durch alle Zeiten

Meine April-Rezension 2017



Fast jeder kennt sie und scheinbar genauso viele lieben sie: Die Edelstein-Trilogie von Kerstin Gier. Vorletztes Jahr habe ich sie zu Weihnachten in diesem wunderschönen Schuber bekommen, der im Regal zwar auch immer Eindruck gemacht hat, aber jetzt war ich neugierig und wollte mich dem Innenleben widmen. Mit dem Auftakt „Rubinrot“ aus dem Jahr 2009 hat Gier das bisher erfolgreichste Buch ihrer Karriere und gleichzeitig den Anfang der wohl berühmtesten Jugendbuch-Trilogie aus deutscher Feder verfasst. Mit großer Vorfreude habe ich also in den Schuber gegriffen, um mir mit dem ersten Band schöne Lesestunden zu machen.